LimonARTe
Claudia Gabriele Meinicke

Das Motto meiner Malereien

"Die einzig wahre Quelle der Kunst ist unser Herz, die Sprache eines reinen kindlichen Gemütes. Jedes echte Kunstwerk wird in geweihter Stunde empfangen und in glücklicher geboren, oft dem Künstler unbewusst aus innerem Drange des Herzens. Schließe dein leibliches Auge, damit du mit dem geistigen Auge zuerst siehest dein Bild. Dann fördere zutage, was du im Dunkeln gesehen, dass es zurückwirke auf andere von außen nach innen."

Caspar David Friedrich (1774-1840)     


Nach diesem Motto beschäftige ich mich seit einigen Jahren mit der Aquarell- und Ölmalerei, seltener mit Acrylmalerei, oft mit Zeichnungen vorzugsweise mit Tusche. In der Bildergalerie, aber auch unter nebenstehendem link sind einige meiner "zutage geförderten" Werke zu sehen.



Aktuelles

Der Wandkalender 2020 ist da! 

 

 

2019 : Eine Wanderung durch Dresden mit Tusche und Pinsel  
Brühlsche Terrasse
Brühlsche Terrasse
Knöffler-Brunnen am Taschenbergpalais
Sempers Denkmal vor der Kunstakademie


Argonauten am Georgentor

 



im August geht es weiter

am Rietschel-Denkmal

auf der Brühlschen Terrasse


Permosers Marsyas
der junge August der Starke


Gottfried Semper


Johann Melchior Dinglinger
Ernst Rietschel


Johannes Schilling